Reinfahren-Aufladen-Heimfahren

„Hornbach Drive-In“ setzt auf Profile von EPS

Es ist ein im Grunde einfaches, aber sehr erfolgreiches System mit dem McDonalds seit einem Vierteljahrhundert von Arizona aus die Welt erobert. Dabei funktioniert das Drive-In nicht nur bei Big Mac, Hamburger und Co, wie die Baumarktkette Hornbach jeden Tag aufs Neue beweist. Ja, richtig gelesen! Statt Milchshakes und Cheeseburger gibt es auch in der neuen Filiale in Hamburg unter anderem „Holz to go“. Und so funktioniert‘s: Der Kunde fährt mit seinem PKW oder LKW bis an die Regale und kann so schwere und sperrige Artikel direkt einladen. Dabei wird ihm auf Wunsch natürlich auch geholfen.

Das spart Zeit und sorgt für Bequemlichkeit. Ein innovatives Konzept das Hornbach 2003 als Pionier in die Baumarktbranche einführte. Logisch, dass so ein innovatives Familienunternehmen auch in Sachen Werbetechnik auf fortschrittliche und qualitativ hochwertige Produkte setzt. Das bestätigt auch der mit der Werbetechnik beauftragte Projektleiter Clemens Schrod von IP Image Partner GmbH aus Buch bei München: „Es gibt verschiedene Möglichkeiten Produkt und Werbeaussage in den Mittelpunkt zu rücken. Wir haben uns für die Spanntuchtechnologie von EPS entschieden. Gegenüber allen Alternativen ist hier die Optik am besten. Bildmotiv und Aussage stehen im Vordergrund und der Rahmen ist für den Betrachter nahezu unsichtbar“.

Spezialisiert hat sich IP Image Partner auf großformatige Digitaldrucke. Auch die Herstellung verschiedener Displays sowie Befestigungstechnik und Montagen gehören zum umfangreichen Angebot. Bei Hornbach verwendete das Unternehmen im Innen- und Außenbereich das REDY-Profilsystem. So entstanden in Hamburg und Ludwigsburg mit geringem Montageaufwand große Werbeflächen zur perfekten POS-Gestaltungen und ansprechende Unikate mit besonderer Ausstrahlung.

Projektinformationen

  • Diverse Spanntuchrahmen im Innen- und Außenbereich
  • Umsetzung: IP Image Partner GmbH, Buch am Erlbach
  • Profilsystem: REDY